DNA-Med Logo

Rechtliche Inhalte

Hier finden Sie unsere Informationen zu den Themen Datenschutz, Nutzungsbdingungen usw.

Datenschutz

Stand: 11.10.2021

1 Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung

Diese Datenschutzerklärung beschreibt die Erfassung und Verwendung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung unseres Webangebotes https://dna-med.de/ („Webseite“) nach den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“). Verarbeitungstätigkeiten, die nicht von dieser Datenschutzerklärung umfasst werden, können durch weitere Datenschutzerklärungen ergänzt werden, die gesondert zu beachten sind.

1.1 Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO ist:

DNA-Med Deutsches Netzwerk für angewandte Präzisionsmedizin gGmbH („[Company]“/”wir”/“uns“)

Mohrenstraße 34

10117 Berlin

Deutschland

1.2 Datenschutzbeauftragter

Wir haben einen externen Datenschutzbeauftragten über Simpliant bestellt. Simpliant berät uns als externer Datenschutzbeauftragter und bei der Implementierung und Aufrechterhaltung unseres Datenschutz-Managementsystems. Mehr Informationen über Simpliant finden Sie auf  http://www.simpliant.eu.

Unseren bestellten Datenschutzbeauftragten können Sie erreichen:

  • postalisch unter:

DNA-Med Deutsches Netzwerk für angewandte Präzisionsmedizin gGmbH

– Datenschutzbeauftragter –

Mohrenstraße 34

10117 Berlin

Deutschland

  • oder per E-Mail unter:

datenschutz@dna-med.de

 

1.3 Betroffenenrechte und Aufsichtsbehörde

Sie können die folgenden Rechte ausüben:

Recht auf Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Art. 15 DSGVO),

  • Recht auf Berichtigung unrichtiger Personendaten (Art. 16 DSGVO),
  • Recht auf Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten (Art. 17 DSGVO),
  • Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung, wenn wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen noch nicht löschen dürfen (Art. 18 DSGVO),
  • Recht auf Portabilität der Daten, wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben (Art. 20 DSGVO),
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten durch uns (Art. 21 DSGVO)

Um Ihre Rechte auszuüben, können Sie sich per E-Mail an datenschutz@dna-med.de

wenden.

 

Für die Identifizierung bitten wir Sie um folgende Angaben:

  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse

 

In Einzelfällen kann es sein, dass weitere Informationen zur eindeutigen Identifizierung benötigt werden. Die Bearbeitung Ihres Antrags und die Identifizierung Ihrer Person erfolgt auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Sie können jederzeit gem. Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einreichen, z.B. bei der zuständigen Aufsichtsbehörde des Bundeslandes, in dem Sie wohnen, oder bei der für uns zuständigen Behörde.

1.4 Verarbeitung von Daten, Zweck und Rechtsgrundlagen

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Die rechtliche Grundlage aller unserer Verarbeitungstätigkeiten beruht auf Art. 6 Abs. 1 DSGVO. Weitere Informationen erhalten Sie im Rahmen der Darstellung der einzelnen Verarbeitungen.

1.5 Speicherdauer

Wir unternehmen alle angemessenen Schritte, um sicherzustellen, dass Ihre persönlichen Daten nur für den jeweils nach dem Verarbeitungszweck erforderlichen Zeitraum verarbeitet werden. Wenn die Speicherdauer nicht weiter unten angegeben ist, werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck oder die Rechtsgrundlage für die Speicherung wegfällt. Eine Löschung personenbezogener Daten erfolgt nicht, wenn die Speicherung gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. § 257 HGB, 147 AO). Des Weiteren können wir Ihre personenbezogenen Daten bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfristen (im Regelfall 3 Jahre; im Einzelfall aber auch bis zu 10 Jahre oder länger) aufbewahren, sofern dies für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

1.6 Datensicherheit

Um die Sicherheit Ihrer Daten während der Übertragung zu schützen, setzen wir technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, insbesondere die Verschlüsselung unserer Webseite, um den unberechtigten Zugriff Dritter zu verhindern. Die Verschlüsselung über HTTPS wird im Rahmen eines HSTS-Headers erzwungen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert und angepasst.

1.7 Übermittlung an Dienstleister

Für die Bereitstellung unserer Angebote nutzen wir Dienstleister. Diese Dienstleister handeln nur nach unseren Weisungen und sind vertraglich verpflichtet, die Bestimmungen von Art. 28 DSGVO zu beachten. Wenn im Folgenden nicht weiter spezifiziert, werden die Dienstleister für folgende Dienstleistungen beauftragt:

  • Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen
  • Wartung von IT-Systemen und zugehörigen Dienstleistungen
  • Abwicklung unseres Kundenservice und Verwaltung von Anfragen
  • Messung der Webseiten-Performance

Weitere Informationen finden Sie in der Liste unserer Dienstleister.

1.8 Datentransfer in Drittländer

Wenn unten nicht anders angegeben, werden Ihre Daten nicht in ein Drittland außerhalb der Europäischen Union übermittelt. Ihre persönlichen Daten werden nur dann in Drittstaaten übermittelt, wenn die Anforderungen von Art. 44 – 49 DSGVO erfüllt sind, insbesondere Standardvertragsklauseln, verbindliche Unternehmensregeln, Angemessenheitsentscheidung der Kommission.

1.9 Keine Verpflichtung zur Datenbereitstellung / Kein Profiling

Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung, uns Daten zur Verfügung zu stellen. Einige Dienstleistungen können jedoch nur erbracht werden, wenn die erforderlichen Daten von Ihnen zur Verfügung gestellt werden. Ihre persönlichen Daten werden nicht für die automatisierte individuelle Entscheidungsfindung einschließlich Profiling verwendet.

2 Webseite

Unsere Webseite bietet verschiedene Bereiche mit unterschiedlichen Funktionalitäten für den Besucher, die im Folgenden näher beschrieben werden.

2.1 Server-Protokolle

Art und Zweck der Datenverarbeitung:

Wenn Sie auf unsere Webseite zugreifen, werden automatisch Informationen allgemeiner Natur erfasst. Zu diesen Informationen, die als Server-Logdateien bezeichnet werden, gehören:

  • IP-Adresse
  • Name des Zugangsanbieters
  • Browser-Typ, Version der Browser-Software und Sprache des Browsers
  • Betriebssystem
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Inhalt des Zugangs
  • Menge der übertragenen Daten
  • Zugriffsstatus (erfolgreiche Übertragung/Fehler)
  • Webseite(n), auf die der Zugriff weitergeleitet wurde
  • Besuchte Webseiten

 

Die Verarbeitung erfolgt für folgende Zwecke:

  • Gewährleistung einer störungsfreien Verbindung zur Webseite
  • Gewährleistung einer reibungslosen Nutzung unserer Webseite
  • Bewertung der Systemsicherheit und -stabilität

 

Rechtsgrundlage:

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO aufgrund unseres berechtigten Interesses, die Webseite zu hosten und die Sicherheit, Stabilität und Funktionalität der Webseite zu verbessern und zu überwachen.

 

Empfänger:

Empfänger der Daten ist ein technischer Dienstleister, der für den Betrieb und die Wartung unserer Webseite verantwortlich ist. Als Auftragsverarbeiter sind die Dienstleister verpflichtet, die Daten nur im Rahmen unserer Weisungen zu verarbeiten.

 

Aufbewahrungsfrist:

Die Server-Protokolldateien werden nach spätestens 8 Wochen gelöscht.

2.2 Kontaktaufnahme

Art und Zweck der Verarbeitung:

Um Ihnen die bestmögliche Betreuung im Rahmen der Nutzung unserer Angebote zukommen zu lassen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, uns in Form eines Kontaktformulars auf der Webseite zu kontaktieren. Alle an uns gerichteten Kommunikationen werden zu Support-Tickets. In diesem Zusammenhang verarbeiten wir Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, gegebenenfalls Ihre Telefonnummer sowie Inhalte Ihrer Anfrage.

 

Rechtsgrundlage:

Die Daten werden zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO) verarbeitet. Sie erfolgt darüber hinaus zur Wahrung unserer berechtigten Interessen Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

 

Empfänger:

Die Empfänger der Daten sind Auftragsverarbeiter. Als Auftragsverarbeiter sind die Dienstleister verpflichtet, die Daten nur im Rahmen unserer Weisungen zu verarbeiten.

 

Aufbewahrungsfrist:

Sollte es zu keiner Zuordnung zu einem Nutzerkonto kommen, werden die Daten innerhalb von 12 Monaten nach Dateneingabe gelöscht.

2.3 Anmeldung für Patienten

Art und Zweck der Verarbeitung:

Wenn sie als Patient Teil des Netzwerks Hauptstadt Urologie werden wollen, müssen Sie ein Benutzerkonto eröffnen. Über die hiermit in Verbindung stehende Datenverarbeitung informieren wir Sie in der Datenschutzerklärung app.dna-med.de/datenschutz für unsere Plattform.

2.4 Anmeldung für Ärzte

Art und Zweck der Verarbeitung:

Wenn Sie als Arzt Teil des Netzwerks Hauptstadt Urologie werden wollen, müssen Sie ein Benutzerkonto für Ärzte eröffnen, um von uns Informationen zu bekommen, wenn eine neue Studie oder Behandlungsoption für einen Ihrer Patienten in Frage kommt. Hierzu verarbeiten wir die folgenden Daten:

  • Praxisname
  • Kontaktdaten
  • Ansprechpartner
  • Bundeseinheitliche Arztnummer

 

Rechtsgrundlage:

Die Daten verarbeiten wir aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO).

 

Empfänger:

Die Empfänger der Daten sind Auftragsverarbeiter. Als Auftragsverarbeiter sind die Dienstleister verpflichtet, die Daten nur im Rahmen unserer Weisungen zu verarbeiten.

 

Aufbewahrungsfrist:

Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist der Fall, wenn Sie unsere Dienste nicht mehr nutzen wollen und ihr Nutzerkonto löschen, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

2.5 Newsletter

Art und Zweck der Verarbeitung:

Auf unserer Webseite bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich für einen E-Mail-Newsletter mit regelmäßigen Produktneuheiten und Updates anzumelden. Für alle genannten Zwecke müssen wir Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse verarbeiten. Diese Daten werden verarbeitet, um Ihnen zuvor genannte Informationen übersenden zu können.

 

Rechtsgrundlage:

Die Verarbeitung beruht auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO).

 

Empfänger:

Die Empfänger der Daten sind Auftragsverarbeiter. Als Auftragsverarbeiter sind die Dienstleister verpflichtet, die Daten nur im Rahmen unserer Weisungen zu verarbeiten.

 

Übermittlung in Drittländer:

Daten werden in die Vereinigten Staaten von Amerika übermittelt. Die Auftragsverarbeitungsverträge mit dem Dienstleister enthalten von der EU-Kommission genehmigte Standardvertragsklauseln und angemessene Garantien, dass die Datenschutzverpflichtungen eingehalten werden.

 

Aufbewahrungsfrist:

Wir verarbeiten Ihre Daten so lange, bis Sie sich von unserem Newsletter abmelden, Ihre Einwilligung widerrufen oder von uns die Löschung verlangen.

 

Widerruf der Einwilligung:

Wenn Sie in Zukunft keine Newsletter mehr von uns erhalten möchten und/oder der Auswertung Ihrer Daten durch solche Newsletter widersprechen wollen, nutzen Sie bitte den in jedem Newsletter enthaltenen „Abmelden“-Link.

3 Änderungen der Datenschutzerklärung

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, so dass sie stets den aktuellen gesetzlichen Anforderungen entspricht oder Änderungen unserer Angebote in der Datenschutzerklärung, z.B. bei der Einführung neuer Dienste, vorzunehmen. Es gilt die jeweils aktuelle Version der Datenschutzerklärung.

Nutzungsbedingungen Patienten

  1. Anwendungsbereich

(1)        Diese Nutzungsbedingungen gelten für die Nutzung des Patientenbereichs der DNA-Med Plattform (nachfolgend bezeichnet als die Plattform) der DNA-Med Deutsches Netzwerk für angewandte Präzisionsmedizin gGmbH (nachfolgend bezeichnet als DNA-Med oder wir).

(2)       Diese Nutzungsbedingungen enthalten die für die Nutzung der Plattform geltenden Regelungen. Abweichende und/oder zusätzliche Bedingungen des Nutzers gelten nicht, es sei denn, wir stimmen ihrer Geltung ausdrücklich zu.

  1. Wichtige Begrifflichkeiten

Nachfolgend werden für das Verständnis der Plattform wichtige Begrifflichkeiten erläutert:

  • Die Plattform: Bei der Plattform handelt es sich um eine internetbasierte Anwendung, die Prostatakrebspatienten (Diagnose C61 ab Stadium M1a) durch strukturierte Kommunikationsprozesse unter Einbindung unseres Kooperationsnetzwerks einen leichteren Zugang zu innovativen Therapieoptionen ermöglichen soll. Im Rahmen der Nutzung der Plattform werden außerdem Forschungsdaten erhoben, die der Krebsforschung zugutekommen.
  • Innovative Therapieoptionen: Mit dem Begriff „innovative Therapieoptionen“ bezeichnen wir folgende Therapieoptionen:
    • Gendiagnostik: Mit einer Gendiagnostik können Genmutationen, die für das Krebswachstum verantwortlich sind, identifiziert werden. Auf dieser Grundlage kann geprüft werden, ob eine zielgerichtete Behandlung durch ein speziell wirksames Medikament in Frage kommt.
    • Klinische Studien: Klinische Studien dienen der Erprobung neuartiger Behandlungsmethoden. Die Teilnahme an klinischen Studien ist mit Risiken verbunden. Bitte beachten Sie hierzu unseren Hinweis für Ihre Gesundheit (Ziffer 6. dieser Nutzungsbedingungen) und die Informationen der für die Studie zuständigen Stelle. Unser Befunddaten-Abgleich bezieht sich auf einen wechselnden Bestand aktueller klinischer Studien aus unserem Kooperationsnetzwerk. Wir weisen darauf hin, dass nur ein Teil der deutschlandweit angebotenen klinischen Studien in unsere Prüfung einbezogen werden. Der jeweils aktuelle Bestand der in die Prüfung einbezogenen Studien kann unter (https://urologie.charite.de/forschung/studien/prostata/) abgerufen werden.
  • Kooperationsnetzwerk: DNA-Med selbst erbringt keine medizinischen Leistungen. Um unseren Nutzern den Zugang zu innovativen Therapieoptionen zu ermöglichen, kooperieren wir mit verschiedenen Trägern urologischer bzw. onkologischer Fachkompetenz, die als Kooperationspartner in unserem Netzwerk folgende Funktionen ausfüllen:
  • Netzwerkarzt: Beim Netzwerkarzt handelt es sich um Ihren behandelnden Arzt, der als Netzwerkarzt die Nutzung der Plattform unterstützt. Die Nutzung der Plattform ist nur möglich, wenn Sie sich bei einem Netzwerkarzt in Behandlung befinden. Sofern Ihr behandelnder Arzt noch nicht Teil unseres Netzwerks ist, können wir eine Aufnahme als Netzwerkarzt prüfen.
  • Kompetenzzentrum: Als Kompetenzzentrum fungiert das urologische Tumorzentrum der Charité – Universitätsmedizin Berlin (Klinik für Urologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Hindenburgdamm 30, 12200 Berlin). Das Kompetenzzentrum übernimmt die Durchführung des Befunddaten-Abgleichs.
  1. Registrierung, Vertragsschluss, Netzwerkarzt

(1)       Der Zugriff auf die Plattform erfolgt über die DNA-Med App (app.dna-med.de) oder über den Login-Bereich unserer Webseite (www.dna-med.de).

(2)       Um die Plattform nutzen zu können, ist eine Registrierung und die Bestätigung durch einen Netzwerkarzt erforderlich.

Die Registrierung erfolgt in drei Schritten:

  • Im ersten Schritt sind die Zugangsdaten, bestehend aus E-Mail-Adresse und einem selbst gewählten Passwort, einzugeben. Um sicherzustellen, dass es sich bei dem Nutzer um den Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse handelt, senden wir einen Bestätigungs-Link an die angegebene E-Mail-Adresse. Nach Anklicken des Bestätigungs-Links kann der Registrierungsprozess fortgesetzt werden.
  • Im zweiten Schritt wird der Nutzer über die Datenverarbeitung informiert und es werden die erforderlichen datenschutzrechtlichen Einwilligungen erfragt.
  • Im dritten Schritt erfolgt die Eingabe der persönlichen Profil-Daten sowie die verbindliche Registrierung. Mit Abschluss der Registrierung kommt ein Vertrag über die Nutzung der Plattform nach Maßgabe dieser Nutzungsbedingungen zustande.
  • Nach Abschluss der Registrierung ist der behandelnde Netzwerkarzt auszuwählen. Der ausgewählte Netzwerkarzt erhält die angegebenen Profil-Daten und bestätigt diese, sofern der Netzwerkarzt den Nutzer als Patient identifizieren kann und die Nutzung der Plattform für empfehlenswert erachtet. Sobald der Netzwerkarzt den Nutzer bestätigt, wird die Plattform für den Nutzer vollständig freigeschaltet.
  • Damit der Netzwerkarzt die Nutzung der Plattform unterstützten kann, muss der Nutzer den Netzwerkarzt gegenüber DNA-Med im erforderlichen Umfang von der ärztlichen Schweigepflicht entbinden. Dies betrifft die Übermittlung von Befunden/Diagnosen im Zusammenhang mit der Behandlung des Prostatakarzinoms sowie Informationen zum Verlauf der Behandlung des Prostatakarzinoms und zum aktuellen Behandlungsstatus sowie den Namen und die Krankenkassendaten des Patienten. Die Schweigepflichtentbindung wird über die dafür vorgesehene Funktion der Plattform erteilt.
  • Sofern ein Arzt angegeben wird, der nicht Teil unseres Kooperationsnetzwerks ist, prüfen wir die Möglichkeit der Aufnahme des angegebenen Arztes als Netzwerkarzt. Ein Anspruch auf Aufnahme eines bestimmten Arztes besteht jedoch nicht.
  • Sofern der Nutzer seinen Netzwerkarzt nach der Registrierung verliert (etwa, weil der Netzwerkarzt das Kooperationsnetzwerk verlässt oder der Nutzer den Arzt wechselt) kann die Nutzung der Plattform nur nach der Auswahl eines neuen Netzwerkarztes fortgesetzt werden.
  • Der Vertrag kann ausschließlich in deutscher Sprache abgeschlossen werden. Der Vertragstext wird nicht gespeichert und kann nach Abschluss des Vertrags nicht mehr abgerufen werden.
  • Die Registrierung setzt voraus, dass der Nutzer volljährig und geschäftsfähig ist.
  1. Kosten
  • Die Nutzung der Plattform ist für den Nutzer kostenlos.
  • Die kostenlose Nutzung ist dadurch möglich, dass der Nutzer DNA-Med personenbezogene Daten bereitstellt, die in pseudonymisierter Form als Forschungsdaten genutzt werden können. Darüber hinaus wird die Nutzung der Plattform von einigen gesetzlichen Krankenkassen als besondere Versorgung angeboten. Nähere Informationen zur besonderen Versorgung erhalten Sie von Ihrem Netzwerkarzt.
  • Die Nutzung der Plattform erfolgt über das Internet. Die für die Internetnutzung anfallenden Kosten (z. B. für einen Internetanschluss oder die mobile Internetnutzung) trägt der Nutzer selbst.
  1. Funktionen

Die Plattform bietet folgende Funktionen:

  1. Befunddatenabgleich
  • Beim Befunddatenabgleich erfolgt eine Prüfung von Einschlusskriterien für innovative Therapieoptionen. Der Befunddatenabgleich läuft wie folgt ab:
  • Eingabe von Befunddaten: Die Eingabe von Befunddaten erfolgt unter dem Menüpunkt „Befunde“. Die Eingabe erfolgt durch den Nutzer. Die erforderlichen Befunddaten werden über eine Eingabemaske abgefragt. Das Vorliegen vollständiger, korrekter und aktueller Befunddaten ist Voraussetzung für korrekte Ergebnisse. Wenden Sie sich bitte an Ihren Netzwerkarzt, wenn Sie sich nicht sicher sind, was ihre vollständigen, korrekten und aktuellen Befunddaten sind. Bitte senden Sie uns keine Befunddaten per E-Mail zu, sondern nutzen Sie die Befundeingabe auf der Plattform. Per E-Mail eingehende Befunddaten können nicht bearbeitet werden. Falls Sie Fragen zur Bedienung oder technische Probleme bei der Befundeingabe haben, können Sie sich an DNA-Med wenden (Kontaktdaten: siehe Ziffer dieser Nutzungsbedingungen).
  • Befunddatenabgleich: Das Kompetenzzentrum gleicht die eingegebenen Befunddaten mit Einschlusskriterien für innovative Therapieoptionen ab.
  • Prüfung durch den Netzwerkarzt: Sofern das Ergebnis positiv ist, wird das Ergebnis dem Netzwerkarzt über die Plattform übermittelt. Der Netzwerkarzt prüft, ob die angegebenen Befunddaten richtig, vollständig und aktuell sind. Sofern eine Berichtigung/Ergänzung erforderlich ist, wird der Netzwerkarzt eine Berichtigung/Ergänzung durch den Nutzer veranlassen oder selbst vornehmen. Im Falle einer Berichtigung/Ergänzung wird der Befunddatenabgleich wiederholt, sofern dies durch die Berichtigung/ Ergänzung veranlasst ist.
  • Mitteilung eines positiven Ergebnisses: Sofern nach dem Befunddatenabgleich eine Therapieoption in Betracht kommt, wird hierüber zunächst der Netzwerkarzt informiert. Der Netzwerkarzt entscheidet, ob die identifizierte Therapieoption in Betracht zu ziehen ist. In diesem Falle erhält der Nutzer eine Einladung zur Kontaktaufnahme mit der für die Therapieoption verantwortlichen Stelle. Ein etwaiger anschließender Kontakt zwischen dem Patienten und der verantwortlichen Stelle sowie eine etwaige Anbahnung und Durchführung der identifizierten Therapieoption erfolgt außerhalb der Plattform.
  • Mitteilung eines negativen Ergebnisses: Über ein negatives Ergebnis werden Netzwerkarzt und Patient gleichzeitig benachrichtigt. Im Falle eines negativen Ergebnisses wird das Nutzerkonto in den sog. Base-Camp Status versetzt (siehe Abs. 4).
  • Mit der Einladung zur Kontaktaufnahme ist weder die Reservierung eines Therapieplatzes verbunden, noch handelt es sich um ein verbindliches Angebot. Wir können nicht ausschließen, dass die für die Therapieoption verantwortliche Stelle die Durchführung der Therapie von weiteren Voraussetzungen abhängig macht, die in unserem Befunddaten-Abgleich nicht geprüft wurden. Darüber hinaus kann es vorkommen, dass die medizinische Indikation für eine Therapie sich vor Antritt einer Therapie ändert.
  • Der Befunddatenabgleich bezieht sich auf die Möglichkeit einer Gendiagnostik sowie einen wechselnden Bestand aktueller klinischer Studien aus unserem Kooperationsnetzwerk. Wir weisen darauf hin, dass nicht alle deutschlandweit angebotenen klinischen Studien in die Prüfung einbezogen werden. Der jeweils aktuelle Bestand der in die Prüfung einbezogenen Studien kann unter (https://urologie.charite.de/forschung/studien/prostata/) abgerufen werden.
  • Sofern der Befunddaten-Abgleich nicht zu einem positiven Ergebnis führt, wird das Nutzerkonto in den Base-Camp Status versetzt. In diesem Falle prüfen wir anlassbezogen (z. B. bei Eingang einer neuen Studie oder der Eingabe neuer Befund- oder Lebensqualitätsdaten), ob zu einem späteren Zeitpunkt die Einschlusskriterien für eine innovative Therapieoption erfüllt werden. Die Befunddaten sind im Base-Camp Status stets aktuell zu halten.
    1. Lebensqualitäts-Monitoring
  • Das Lebensqualitäts-Monitoring ermöglicht regelmäßige Angaben zur geistigen und körperlichen Verfassung des Nutzers über standardisierte Fragebögen. Durch das Monitoring erhält das Kompetenzzentrum ein vollständigeres Bild vom Zustand des Nutzers für den Befunddatenabgleich.
  • Das Lebensqualitäts-Monitoring bietet keine Hilfe bei körperlichen und psychischen Beschwerden. Wenden Sie sich daher bei jeder Art von körperlichen und psychischen Beschwerden immer an Ihren behandelnden Arzt.
    1. Pharmakovigilanz
  • Für die Erfassung von Nebenwirkungen bei etwaigen Medikamenteneinnahmen haben wir die Pharmakovigilanz-Funktion eines Drittanbieters eingebunden. Die Eingabe von Nebenwirkungen kann den Herstellern der Medikamente dabei helfen, etwaige Nebenwirkungen besser zu verstehen und ihre Produkte zu verbessern.
  • Die Pharmakovigilanz-Funktion stellt im Falle von auftretenden Nebenwirkungen keinen Ersatz für die Konsultation eines Arztes oder Apothekers dar, sondern bietet lediglich eine automatisierte Hinweismöglichkeit an den Hersteller. Wenden Sie sich immer an ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken oder vermuten.
  1. Hinweise für Ihre Gesundheit

Beachten Sie zur Vermeidung gesundheitlicher Nachteile unbedingt folgende Hinweise:

  • Die Nutzung der Plattform stellt keine ärztliche Behandlung dar und kann eine ärztliche Behandlung nicht – auch nicht teilweise – ersetzen. Nehmen Sie die Nutzung der Plattform keinesfalls zum Anlass, eine ärztliche Behandlung abzubrechen, zu vernachlässigen oder aufzuschieben.
  • Die Plattform bietet keine Hilfe bei körperlichen und psychischen Beschwerden. Wenden Sie sich daher bei jeder Art von körperlichen und psychischen Beschwerden immer an Ihren behandelnden Arzt.
  • Klinische Studien dienen der Erprobung neuartiger Behandlungsmethoden, wie z. B. dem Einsatz neuartiger, noch nicht zugelassener Wirkstoffe. Die Teilnahme an Studien ist grundsätzlich mit einem Risiko verbunden. Dies betrifft z. B. das Auftreten bisher unbekannter Nebenwirkungen. Die Teilnahme an klinischen Studien eignet sich deshalb insbesondere nach einem Versagen der Erst- und Zweitlinientherapie. Bitte beachten Sie vor der Teilnahme an einer Studie die Risikohinweise des zuständigen Studienzentrums.
  • Wir weisen darauf hin, dass nicht alle deutschlandweit angebotenen klinischen Studien in unsere Prüfung einbezogen werden. Der jeweils aktuelle Bestand der von uns geprüften Studien kann unter (https://urologie.charite.de/forschung/studien/prostata/) abgerufen werden.
  1. Pflichten des Nutzers
  • Der Nutzer ist verpflichtet, alle für die Registrierung erforderlichen Daten wahrheitsgemäß anzugeben und im Falle von Änderungen zu aktualisieren. Die Pflicht zur wahrheitsgemäßen Angabe gilt grundsätzlich auch für alle sonstigen Informationen, die der Nutzer auf der Plattform angibt. Für Angaben, deren inhaltliche Korrektheit der Nutzer nicht aus eigener Kenntnis beurteilen kann, gilt die Pflicht zur Angabe nach bestem Wissen und Gewissen. Bei gesundheitsbezogenen Angaben ist im Zweifel der Netzwerkarzt zu konsultieren.
  • Der Nutzer ist verpflichtet, das Passwort für den Zugang zur Plattform geheim zu halten. Es ist untersagt, Dritten den Zugang zur Plattform zu ermöglichen. Dies gilt nicht, soweit der Nutzer Hilfe von Dritten benötigt, um die Plattform zu nutzen.
  • Sofern der Nutzer einen Verdacht oder Kenntnis hat, dass Dritte unbefugt Zugriff auf sein Nutzerkonto haben, ist DNA-Med hierüber unverzüglich in Kenntnis zu setzen.
  1. Umfang des Nutzungsrechts
  • Der Nutzer erhält mit Abschluss der Registrierung ein nicht ausschließliches, nicht unterlizenzierbares, nicht übertragbares, weltweit geltendes Recht, den Patientenbereich der Plattform über das Nutzerkonto bestimmungsgemäß zu nutzen. Das persönliche Nutzungsrecht schließt die Nutzung durch Hilfspersonen des Nutzers ein, soweit diese erforderlich ist, um dem Nutzer die Nutzung zu ermöglichen. Für die Beendigung des Nutzungsrechts gilt Ziffer dieser Nutzungsbedingungen.
  • Der Nutzer darf die Inhalte der Plattform ohne vorherige ausdrückliche Zustimmung seitens DNA-Med nicht vervielfältigen, ändern, teilen oder öffentlich wiedergeben.
  • Es sind sämtliche über die bestimmungsgemäße Verwendung hinausgehenden Einwirkungen auf die Plattform untersagt, die die Vertraulichkeit, technische Integrität und/oder die Sicherheit der Plattform einschließlich ihrer technischen Infrastruktur und/oder der über die Plattform ausgetauschten Informationen beeinträchtigen.
  • Hochgeladene Dateien müssen frei von Computerviren und anderer Schadsoftware sein.
  • Im Rahmen der Nutzung erfolgt keine physische Überlassung von Software. Eine Installation der Plattform oder von Softwarekomponenten der Plattform auf dem Gerät des Nutzers ist für die Nutzung weder erforderlich noch möglich.
  • Der Nutzer ist selbst für die Beschaffung, den Betrieb und die Sicherheit seiner Geräte verantwortlich, über die auf die Plattform zugegriffen wird.
  1. Laufzeit und Kündigung
  • Der Vertrag läuft unbefristet. Der Nutzer kann den Vertrag jederzeit in Textform (z. B. per E-Mail an info@dna-med.de) ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Mit der Kündigung enden das Nutzungsrecht und der Zugriff auf die Plattform.
  • Eine ordentliche Kündigung durch DNA-Med ist mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten möglich und erfolgt in Textform (z. B. per E-Mail).
  • Die Ausübung von datenschutzrechtlichen Betroffenenrechten und die Abgabe datenschutzrechtlicher Erklärungen des Nutzers nach Vertragsschluss lassen die Wirksamkeit des Vertrags unberührt.
  • Sofern der Nutzer eine von ihm erteilte datenschutzrechtliche Einwilligung widerruft oder einer weiteren Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten widerspricht, kann DNA-Med den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen, wenn die weitere Bereitstellung der Plattform bis zum nächstmöglichen ordentlichen Kündigungstermin infolge des Widerrufs bzw. des Widerspruchs unter Berücksichtigung des weiterhin zulässigen Umfangs der Datenverarbeitung und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen für DNA-Med nicht zumutbar ist.
  • Sofern ein Nutzerprofil für mehr als zwei Jahre inaktiv ist und dem Nutzer eine Kündigungserklärung weder per E-Mail noch per Post zugestellt werden kann, ist DNA-Med berechtigt, das Nutzerprofil zu löschen.
  • Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.
  1. Kontakt und Kommunikation
  • Die Kommunikation zwischen dem Nutzer und DNA-Med erfolgt über die vom Nutzer angegebene E-Mail-Adresse sowie das Nachrichten-Postfach der Plattform. Die Eingabe von Daten erfolgt durch die im Rahmen der jeweiligen Funktionen bereitgestellten Eingabemasken.
  • Um eine reibungslose Kommunikation zu gewährleisten, ist es notwendig, dass der Nutzer im Rahmen der Registrierung eine gültige E-Mail-Adresse angibt und seine E-Mails regelmäßig abruft. Über eingehende Nachrichten im Nachrichten-Postfach auf der Plattform wird der Nutzer per E-Mail informiert.
  • Bei Fragen und Problemen rund um die Nutzung der Plattform stehen wir Ihnen unter den unten genannten Kontaktdaten gerne zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass wir keine fachlich-medizinischen Fragen beantworten können. Wenden Sie sich bei fachlich-medizinischen Fragen bitte an Ihren Netzwerkarzt oder eine andere behandelnde Stelle.
  • Bitte senden Sie uns keine Befunddaten per E-Mail zu, sondern nutzen Sie die Befundeingabe auf der Plattform. Per E-Mail eingehende Befunddaten können nicht bearbeitet werden.
  • Sie können uns unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

DNA-Med Deutsches Netzwerk für angewandte Präzisionsmedizin gGmbH

C/O BrückenKöpfe
Mohrenstraße 34
10117 Berlin
info@dna-med.de

Tel.: +49 (0) 30 20671145

  1. Änderungen dieser Nutzungsbedingungen
  • Kleinere Änderungen und Anpassungen dieser Nutzungsbedingungen können in einem vereinfachten Verfahren durchgeführt werden. Dabei kündigen wir dem Nutzer eine Änderung mindestens sechs Wochen vor deren Wirksamwerden per E-Mail an (Ankündigungsfrist). Mit der Ankündigung wird dem Nutzer die Neufassung der Nutzungsbedingungen unter Hervorhebung der geplanten Änderungen übersandt und es wird über die Möglichkeit und die Folgen eines Widerspruchs informiert. Sofern der Nutzer der Änderung innerhalb der Ankündigungsfrist mindestens in Textform (z. B. per E-Mail) widerspricht, wird die Änderung gegenüber dem Nutzer nicht wirksam. Andernfalls gilt das Einverständnis als erteilt und die Änderung wird wirksam.
  • Als kleinere Änderungen im vorbezeichneten Sinne gelten solche Änderungen, die das Äquivalenzverhältnis von Leistung und Gegenleistung unberührt lassen. Nicht als kleinere Änderungen gelten z. B. für den Nutzer nachteilhafte Änderungen von Art und Umfang der Leistungen oder Kündigungsregeln.
  1. Aktualisierungen und Änderungen der Plattform
  • Um die Vertragsmäßigkeit einschließlich der Sicherheit der Plattform sicherzustellen, wird die Plattform von Zeit zu Zeit aktualisiert.
  • Darüber hinaus ist DNA-Med berechtigt, Änderungen an der Plattform vorzunehmen, um
  1. den Funktionsumfang der Plattform zu erweitern;
  2. auf Änderungen rechtlicher Anforderungen zu reagieren;
  3. die Bedienbarkeit zu verbessern.
  • Für die Ausübung des Änderungsrechts nach Abs. 2 gelten folgende Bestimmungen:
  1. Änderungen dürfen nicht zu zusätzlichen Kosten für den Nutzer führen.
  2. DNA-Med wird den Nutzer vor Umsetzung der Änderung über die Änderung informieren.
  3. Sofern die Änderung die Zugriffsmöglichkeit oder die Nutzbarkeit der Plattform beeinträchtigt, wird DNA-Med den Nutzer mindestens 6 Wochen vor Wirksamwerden der Änderung über Merkmale und Zeitpunkt der Änderung sowie das Recht des Nutzers, den Vertrag aufgrund der Änderung unentgeltlich zu beenden, informieren.
  4. Mängelrechte

Die Rechte wegen etwaiger Mängel der Plattform richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Für Ansprüche wegen Mängeln, die ein Verschulden voraussetzen, gilt ergänzend die Haftungsbeschränkung gem. Ziffer 14. dieser Nutzungsbedingungen.

  1. Haftung
  • Die Haftung der DNA-Med Deutsches Netzwerk für angewandte Präzisionsmedizin gGmbH, ihrer gesetzlichen Vertreter und ihrer Erfüllungsgehilfen ist auf Fälle grob fahrlässig oder vorsätzlich begangener Pflichtverletzungen beschränkt. Diese Beschränkung gilt nicht für:
  1. Pflichtverletzungen, die zu einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit führen;
  2. Pflichtverletzungen, die eine Pflicht betreffen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalspflicht), in diesen Fällen ist die Haftung jedoch der Höhe nach auf den vorhersehbaren und vertragstypischen Schaden begrenzt;
  3. die Haftung aus dem Produkthaftungsgesetz, aus einer Garantie oder wegen arglistiger Täuschung.
  • Die verschuldensunabhängige Haftung für anfängliche Mängel aus § 536a Abs. 1 1. Fall BGB ist ausgeschlossen. Es verbleibt somit bei der Haftung für Verschulden unter den Beschränkungen des vorstehenden Abs. 1.
  1. Datenschutz

Die Gewährleistung einer sicheren und DSGVO-konformen Plattform ist uns ein wichtiges Anliegen. Informationen zum Datenschutz können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

 

 

  1. Widerrufsrecht
Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (DNA-Med Deutsches Netzwerk für angewandte Präzisionsmedizin gGmbH, C/O BrückenKöpfe, Mohrenstraße 34, 10117 Berlin, Tel.: +49 (0) 30 20671145, E-Mail: info@dna-med.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

 

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An DNA-Med Deutsches Netzwerk für angewandte Präzisionsmedizin gGmbH, C/O BrückenKöpfe, Mohrenstraße 34, 10117 Berlin, E-Mail: info@dna-med.de:
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

                                                              

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

 

                                                              

Name des/der Verbraucher(s)

 

                                                    

Anschrift des/der Verbraucher(s)

 

 

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

                                                              

Datum

 

                                                              

(*) Unzutreffendes streichen.
  1. Außergerichtliche Streitbeilegung

Für Verbraucher stellt die EU-Kommission eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung bereit. Diese ist unter folgendem Link zu erreichen: https://www.ec.europa.eu/consumers/odr. Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an einer außergerichtlichen Streitbeilegung mitzuwirken.

  1. Anwendbares Recht

Für diese Nutzungsbedingungen und sämtliche im Zusammenhang mit der Nutzung der Plattform entstehenden Streitigkeiten gilt deutsches Recht.

mail-sent

Vielen Dank!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Zurück zur Seite